Multimedia

ABSTAND (2022) —

ein Requiem in sieben Bildern

ein Requiem in sieben Bildern

TEXT Michael Maria Ziffels

für Chor, Ensemble, Elektronik, Objekte

80 Minuten

Gefördert GVL-Stipendienprogramm mit Mitteln der NeuStart Kultur

Entstanden: 2021

bis 2022

Veröffentlichung: 19. November 2022

Denn alles Fleisch es ist wie Gras

ABSTAND — ein Requiem in sieben Bildern

Abstand, befasst sich mit der weltweiten Pandemie und der Klimakatastrophe. Die Reaktionen darauf deuten den Zerfall unserer Kultur an.
  1. Abstand
  2. Bleichmittel
  3. Shutdown
  4. Testzentrum
  5. Angst
  6. Neuinfektion
  7. Dunkelziffer
Anmerkungen zur Entstehung

Dem Werk zugrunde liegen die von mir sogenannten Urformeln. Diese sind abgeleitet aus den Daten des Infektionsgeschehens für Deutschland. Sie sind der Fibonacci-Folge recht ähnlich. Ich habe jedem Wert (tägliche Anzahl der Infizierten sowie die Anzahl der Verstorbenen) eine Note zugeordnet. Da die Bandbreite der spielbaren Tonhöhen begrenzt ist, musste ich folgenden Kniff anwenden: Die Gesamtkurven wurden in Teilkurven gebrochen, welche jeweils  oktaviert zurückgesetzt wurden. Auf diese Weise mache ich das Infektionsgeschehen hörbar und für die Zuhörenden auch erlebbar. 

* Corona-Wortschöpfungen

Abstand, Aluhüte, Angst, Ausgangssperre, Bewirtungsverbot, BleichmittelDunkelziffer, Einschränkung, Falschmeldung, Grenzschließung, Halsschmerzen, Impfdrängler, Impfgegner, Impfneid, Kurzarbeit, Leugner, Lockdown, Niesen, Notbremse, Neuinfektion, Prohibition, Quacksalber, Querdenker, Risiko, Schwurbler, Shutdown, Tote, Testzentrum, Vereinsamung, Versammlungsverbot, Xenophobie

Diese Arbeit wurde durch die Unterstützung möglich gemacht. Vielen Dank.
Go to top
X