Vokalmusik

SCHAUKELLIED (2022)

TEXT Gernod Maninger
[Mit einem Kommentar von Bernd Marcel Gonner]

für Sprecher, Kinderchor und Streicher

8 Minuten

Entstanden: 2019

bis 2022

Veröffentlichung: 1. Mai 2022

WIR WAREN TEIL DES TRAUMS, DEN JEDER TRÄUMTE (NUR DAS GUTE!)

Ich habe den Autor Gernod Maninger auf einer meiner Wanderungen ins »Liebliche Taubertal« kennengelernt. Maninger lebte viele Jahre zurückgezogen in der Nähe von Creglingen und hat dort zahlreiche, (noch) nicht veröffentlichte Kinderbücher und Gedichte geschrieben. Der Autor und sein »Schaukellied« haben mich sehr berührt. Eine erste Vertonung schrieb ich 2019, welche ich dann zurückgezogen habe. 2022 habe ich das Stück dann neu gedacht und die Besetzung zu Streichergruppen und Kinderchor geändert. Ebenso habe ich ein Video dazu produziert.

Das Schaukellied ist in sich selbst ein Werk, welches in verschiedenen Version angelegt ist und aufgeführt werden kann. Das eigentliche Schaukellied (Text: Gernod Maninger) kann ganz für sich alleine stehend von einem Kinderchor aufgeführt werden. Es kann. Es kann aber auch durch ein Schüler- oder Jugendorchester sozusagen erweitert werden. Die zweite Schicht, welche aus vielen Schichten wiederum besteht, bekommt noch eine weitere Textebene (Text: Bernd Marcel Gonner). Dieser Kommentar ist im Video zu sehen, kann allerdings auch von einem Sprecher dargeboten werden.


WIR WAREN TEIL DES TRAUMS, DEN JEDER TRÄUMTE (NUR DAS GUTE!) –,
DEN VOM EW’GEN GLÜCK –
DER NOCH DIE SCHÖNSTE WELT ABRÄUMTE –
JETZT, WO ER DURCH IST, WIE WIR TEIL DES SCHAUMS,
DER – KÖNNT′ ER – ALLE STRASSEN SÄUMTE (WIE DIE ZUCKERWATTE WEILAND JEDE KIRMESBUDE) –
KENNT SELBST BLANKES SEHNEN KEIN ZURÜCK.

1.)
Ich sitz’ auf der Schaukel
und wiege die Welt.
Wer will mit mir schwingen?
Es kostet kein Geld.

Go to top
X