Nikola Sarić positioniert sich als Betrachter des menschlichen Denkens und Handelns auf Gebieten wie Kunst- und Zeitgeschichte, Theologie und Architektur. Derzeitige Themen erstrecken sich von der Auseinandersetzung mit der politisch-religiösen Landschaft im Licht der kulturgesellschaftlichen Prozesse bis zur Aufarbeitung der Erfahrung zeitlicher und räumlicher Gegebenheiten sowie geistiger und körperlicher Zustände. An der Schwelle vom Vorhandensein zur Transzendenz, in der Gleichzeitigkeit der Gegensätze, den Momenten des Paradoxes, den Augenblicken des Erkennens und den Sekunden der Verwandlung liegt der Mittelpunkt seiner künstlerischen Arbeit.

KUNST UND MUSIK

Bildende Kunst begleitet mich unentwegt. Viele meiner Freund:Innen sind bildende Künstler. Zur Kunst von Nikola habe ich einen besonders tiefen Zugang. Ich freue mich, dass wir uns soviel Zeit genommen haben bevor wir ein erstes, gemeinsames Projekt angestoßen haben. Unsere aktuellen Arbeiten sind wie für einander geschaffen. Doch sind sie erst einmal unabhängig voneinander entstanden. Ist es Zufall? Oder geistige Verwandtschaft? Liebe ist es in jedem Fall.

WERKE — Gemeinsam

2022,  »Ein Moment und dann«
Klang- und Rauminstallation von Michael Maria Ziffels und Nikola Sarić, ein Projekt von URWERK e. V. Hannover

Der Titel des Projektes »Ein Moment und dann« bezieht sich auf die Zeit – vielleicht eine Sekunde oder auch eine Minute – in der uns »ein Moment« bewusst wird, aber dessen Aussage bleibt unvollendet und offen. Etwas passierte, passiert gerade oder wird passieren, aber wir wissen nicht, was und wann.  Wir spüren einen gewissen Pro­zess und die Zeitentwicklung in einem Moment, aber dann … die Zeit bleibt still, die Gedanken rasen und wir bleiben an einer Stelle – »dann«. Was dann?